FAQ

 

Wo ist der Trierer Frauengarten?

Das Gelände des Trierer Frauengartens liegt im Stadtteil Ehrang an der Ehrangerstraße 100b (Haltestelle Layweg/Nähe Aldi/Nähe Firma Werner/Nähe ehemals Kylltal Reisen).

Das Grundstück befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Gärtnereibetriebes Lautwein und ist sowohl mit dem Bus als auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen.

Was kann ich dort machen?

Ich kann eine Einzelparzelle oder ein Hochbeet bewirtschaften und/oder ich kann Arbeiten auf den Gemeinschaftsflächen übernehmen.

Zum Beispiel die Anlage und Pflege eines gemeinsamen Blumenbeetes mit Schnittblumen.

Ich kann meine Freizeit mit meinen Freundinnen und Kindern im Garten verbringen.

An Familientagen ist der Garten für alle offen, die ich in den Garten einladen möchte und die gerne helfen und feiern wollen.

Bei den Einzelparzellen und den Hochbeeten bestimmt jede Frau selbst, was sie auf ihrer Parzelle anbauen will.

Wie die Gemeinschaftsflächen gestaltet werden sollen überlegen alle Frauen, die im Gartenprojekt mitarbeiten, gemeinsam.

Was gibt es dort?

Auf dem Gelände stehen über 20 Parzellen und auch mehrere Hochbeete mit Holzrahmen zur Verfügung, die an Einzelpersonen vergeben werden. Eine Parzelle hat 20 qm.

Neben den Einzelparzellen gibt es im Garten Gemeinschaftsflächen, die alle Gartenfrauen nutzen können. Ebenso ist ein kleines Gewächshaus vorhanden.

Auf dem Gelände gibt es mehrere Wasseranschlüsse. In einem Container sind alle notwendigen Gartengeräte und Materialien vorhanden und können nach Belieben benutzt werden. Ein Gartenhaus bietet bei kühlerem Wetter Schutz. Neben Sitzgelegenheiten ist auch eine kleine Küchenausstattung dort. Gartenfrauen die möchten, können das Gartenhaus auf Anfrage auch für private Feiern nutzen (z. B. Geburtstag).

Für Kinder bietet das Gelände tolle Spielmöglichkeiten.

Es sind einige Bienenkästen im Garten aufgestellt und mehrmals im Jahr wird der Honig geerntet.

Wie kann ich die anderen Gartenfrauen kennen lernen?

Jeweils am ersten Freitag im Monat ab 16:00 Uhr treffen sich die Gartenfrauen gemeinsam im Garten, um alle wichtigen Fragen, die den Garten betreffen, zu besprechen.

Neben Kennenlernen und Austausch können hier gemeinsame Aktivitäten geplant und organisiert werden:

  • ein Gartenfest für alle Beteiligten
  • oder ein Tag des offenen Gartens,
  • ein Verkaufsstand auf einem der in Trier stattfindenden Märkte zu Gunsten des Gartenprojektes.

Wenn Sie eine Parzelle nutzen oder sonst im Garten mitarbeiten möchten:

Während der Gartensaison sind in der Regel Freitag nachmittags Mitarbeiterinnen des Projektes auf dem Gelände. Eine gute Möglichkeit, sich den Garten anzuschauen.

Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen:

Sie können das Projekt auch unterstützen, wenn Sie im Garten selbst nicht mitarbeiten wollen.

Zum Beispiel durch Geld- und Sachspenden oder durch die Mitarbeit in unserem Förderverein. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *